Pfefferminze

Pfefferminze_(c)lenushka2012---Fotolia_46751000_S

Pfefferminze

Für die einen kommt dieser Sommer mit den immer neuen Hitzetemperaturen gerade recht für eine schönen Urlaub. Für Menschen, die unter gesundheitlichen Problemen leiden, sind diese Temperaturen jedoch sehr beschwerlich.

Hier kann eine Pflanze sehr gut unterstützend eingesetzt werden – nämlich die Pfefferminze. Nicht umsonst wird in den südlichen Ländern mit Wüstenklima Minztee getrunken. Die Pfefferminze ist eine kühlende Pflanze und hilft dem Körper in der Regulation seiner Körpertemperatur.

Die Pfefferminze mit ihrem typischen Geruch und intensiv minzigen Geschmack ist ein weit verbreitetes Heilkraut. In beinahe jedem Kräutergarten ist sie anzutreffen. Sie gehört zur Familie der Lippenblütler und ist reich an ätherischen Ölen.

In der Schulmedizin wird das getrocknete Kraut bei Magen-Darm-, Leber-Galle-Beschwerden, Blähungen, Übelkeit oder Erbrechen eingesetzt. Die Wirkung ist verdauungsfördernd, krampflösend, kühlend. Sie fördert die Galleproduktion und den Galleabfluss. Das ätherische Öl zeigt gute Wirkung bei Kopfschmerzen, krampfartigen Beschwerden im oberen Bauchraum und der Gallenwege. Weiters wird es in der Kosmetik in Zahnpasten, Mund- oder Rasierwässern eingesetzt.

Pfefferminze_(c)lenushka2012 - Fotolia_46751000

Menschen mit Gallensteinen vertragen die Pfefferminze sehr gut, während bei Menschen mit Magengeschwüren und Gastritis das starke ätherische Öl reizend wirken kann.
Die häufigste Verwendungsart der Pfefferminze ist der Tee. Wobei der Tee als Heiltee einzusetzen ist und weniger als Genusstee. Die Menge von 3 Tassen Pfefferminztee pro Tag sollte nicht überschritten werden. Die Pfefferminze ist auch keine typische Kinderpflanze. Sie ist bis zum 3. Lebensjahr überhaupt nicht geeignet und auch danach nur gezielt anzuwenden. Viele Menschen trinken sie als Frühstückstee. Das ist für Menschen, denen es immer warm ist oder die unter Wallungen leiden kein Problem, aber Menschen mit Kreislaufbeschwerden, niedrigem Blutdruck, kalten Händen oder Füßen sollten den Tee in der Früh eher vermeiden.

Pfefferminz-Tee
½ Teelöffel getrocknetes Pfefferminz-Kraut mit 250ml heißem Wasser übergießen, 3-5 min ziehen lassen, abseihen und schluckweise trinken

Pfefferminze als Gewürz:
Die Pfefferminze passt gut zum Würzen von Obstsalaten, Kaltschalen, Joghurt oder Milchprodukten.