Februar 2013

Die Kapuzinerkresse

Ein pflanzliches Antibiotikum bei Atemwegs- und Harnwegsbeschwerden Die Heimat dieser Pflanze mit den wunderschönen Blüten ist Südamerika. In Peru und Bolivien war die Kapuzinerkresse schon in präkolumbianischer Zeit als Gewürz-, Salat- und Heilpflanze bekannt. Im 17. Jhd. brachten die Spanier Samen nach Mitteleuropa mit, wo sie in Klostergärten angebaut wurde. Die intensiv gelben, orangen oder […]

weiterlesen»

Griechisches Eisenkraut

Nach neuesten Forschungen die große Hilfe bei Erschöpfung, Demenz und Alzheimer. Das Griechische Eisenkraut stammt aus der trockenen Bergwelt Griechenlands. Erzählungen nach sind die Bewohner in diesen Gebieten deshalb so gesund und leben deshalb so lange, weil sie regelmäßig den Tee aus diesem Heilkraut trinken. Der Tee gilt dort als Allheilmittel und soll auf die […]

weiterlesen»

Curcuma – auch Gelbwurz oder Indischer Safran genannt

Die Wurzel wird schon seit über 3000 Jahren als Gewürz, Arzneimittel und Farbstoff für Textilien verwendet. Die Pflanze gehört zu den Ingwergewächsen und kommt ursprünglich aus dem Gebiet von Bihar in Indien. Ende des 1. Jahrhunderts gelangte die Wurzel als „gelber Ingwer“ durch die Araber nach Griechenland und anschließend nach Mitteleuropa.

weiterlesen»