Angelika

Gesundheitstipps

Von mir werden regelmässig Artikel in der Zeitschrift „Stadt Gottes“ veröffnet. Diese Sammlung mit vielen Infos nun nachfolgend als PDF. Bei Klick auf ein Bild öffnet sich das dazugehörige PDF. Links: Apotheke „Zur Gnadenmutter“ Angelika Prentner TEM

weiterlesen»

Heilpflanzen bei Husten

Hustentees, Hustentropfen oder Hustensäfte aus Heilpflanzen sind sicherlich die am meisten eingesetzten Heilmittel bei Erkrankungen der Bronchien und der Lunge. Erkrankungen der Atemwege sind sehr häufig und beginnen schon im Babyalter. Ursache für akute und chronische Entzündungen oder Verschleimungen sind meist Bakterien, Viren oder andere Toxine. Erkältungen und Infektionen der Atemwege betreffen auch immer das […]

weiterlesen»

Gold, Weihrauch und Myrrhe…

…die drei wertvollen Gaben aus dem Morgenland. Beinahe jeder von uns kennt die Bedeutung von Gold, Weihrauch und Myrrhe aus der christlichen Tradition. Weihrauch und Myrrhe als Räuchersubstanzen reinigen die Räume und bringen gute Energie. Aber auch in der Traditionellen Europäischen Medizin haben diese drei Geschenke schon immer eine große Bedeutung gehabt. Gold als Sonnenmetall […]

weiterlesen»

Eine heilige Zeit in der Heilkräuterkunde

Am 15. August beginnt in der Heilkräuterkunde eine besonders wichtige Zeit – die heilige Zeit des „Frauendreißigers“. Diese besondere Zeit beginnt mit dem Großen Frauentag und geht bis 8.9., Mariä Geburt. In dieser Zeit haben die Heilkräuter nach altem Wissen besondere Heilkräfte. Es ist also eine ideale Zeit um Kräuter zu sammeln. Eine Ausnahme stellt […]

weiterlesen»

Pfefferminze

Pfefferminze Für die einen kommt dieser Sommer mit den immer neuen Hitzetemperaturen gerade recht für eine schönen Urlaub. Für Menschen, die unter gesundheitlichen Problemen leiden, sind diese Temperaturen jedoch sehr beschwerlich. Hier kann eine Pflanze sehr gut unterstützend eingesetzt werden – nämlich die Pfefferminze. Nicht umsonst wird in den südlichen Ländern mit Wüstenklima Minztee getrunken. […]

weiterlesen»

Lungenkraut

Pulmonaria officinalis, Borretschgewächs Das Lungenkraut ist bei uns auch als „Hänsel und Gretel“, Lungenwurz, Königsstiefel oder Waldochsenzunge bekannt. Im Frühling fällt es besonders mit seinem rosa bis violetten Blüten auf. Seine Blätterstruktur ähnelt der Struktur des Lungengewebes. In der Traditionellen Europäischen Medizin wird das Lungenkraut auch tatsächlich zur Lungenstärkung und bei entzündlichen Lungenerkrankungen angewendet. Schon […]

weiterlesen»

Hildegard von Bingen – Vortragsvideo mit Anwendungstipps

Hildegard von Bingen Vortrag in der Apotheke “Zur Gnadenmutter” in Mariazell. Wissenwertes über die Heilkunde der Hildegard von Bingen – ihre Heilpflanzen, Heilweine und Gewürze und deren Anwendung. Die Heilkunde der Hildegard von Bingen ist ein wesentlicher Bestandteil der Traditionellen Europäischen Medizin und bis heute aktuell. Ihr Wissen über die Zusammenhänge von Körper, Geist und […]

weiterlesen»

Die Kapuzinerkresse

Ein pflanzliches Antibiotikum bei Atemwegs- und Harnwegsbeschwerden Die Heimat dieser Pflanze mit den wunderschönen Blüten ist Südamerika. In Peru und Bolivien war die Kapuzinerkresse schon in präkolumbianischer Zeit als Gewürz-, Salat- und Heilpflanze bekannt. Im 17. Jhd. brachten die Spanier Samen nach Mitteleuropa mit, wo sie in Klostergärten angebaut wurde. Die intensiv gelben, orangen oder […]

weiterlesen»

Griechisches Eisenkraut

Nach neuesten Forschungen die große Hilfe bei Erschöpfung, Demenz und Alzheimer. Das Griechische Eisenkraut stammt aus der trockenen Bergwelt Griechenlands. Erzählungen nach sind die Bewohner in diesen Gebieten deshalb so gesund und leben deshalb so lange, weil sie regelmäßig den Tee aus diesem Heilkraut trinken. Der Tee gilt dort als Allheilmittel und soll auf die […]

weiterlesen»

Curcuma – auch Gelbwurz oder Indischer Safran genannt

Die Wurzel wird schon seit über 3000 Jahren als Gewürz, Arzneimittel und Farbstoff für Textilien verwendet. Die Pflanze gehört zu den Ingwergewächsen und kommt ursprünglich aus dem Gebiet von Bihar in Indien. Ende des 1. Jahrhunderts gelangte die Wurzel als „gelber Ingwer“ durch die Araber nach Griechenland und anschließend nach Mitteleuropa.

weiterlesen»
Seite 1 von 41234